Auch noch jung, und wie sollte es anders sein, auch aus den USA. Beim Flyball geht es um Geschwindigkeit und Geschicklichkeit. Bestandteile sind vier Hürden und eine Flyballmaschine, die durch einen Tastendruck einen ca. tennisballgroßen Ball hoch-weit schleudert (Flyball…).

Auslöser der Taste ist der Hund – eigenständig – vorher hat er die vier Hürden von seinem Hundeführer weg überwunden, er fängt dann den Ball und rast zurück über die Hürden zu seinem Herrchen/Frauchen. So die blanke Theorie. In Wettbewerben wird Flyball meistens als Staffel betrieben im “Kampf” gegen eine parrallel action_062startende Mannschaft, weiter geht´s nach dem KO-Prinzip.

Wer das einmal gesehen hat, wird begeistert sein….

Flyball wird in Deutschland nicht so stark wie Agility angeboten. Oft haben Vereine eine Flyball-Maschine, sie wird aber meistens nur gelegentlich genutzt, um einfach mal was anderes zu machen. Schade eigentlich…

Empfehlenswerter Link: Flyball Österreich