Der Parson (Jack) Russell Terrier ist seit deutlich über 15 Jahren bei Hundeliebhabern eine immer bekannter werdende Rasse. Ob Jack Russell, Parson Russell oder Parson Jack Russell Terrier – selten gab es wohl eine Rasse mit so vielen Namen – gemeinsam haben sie i.d.R. ein ausgeprägtes Temperament und jagdlich orientiertes Erbgut.

Populär geworden, hat die Rasse mit den üblichen Themen zu kämpfen. Schönheitszuchten, Leistungszuchten, Wildzüchter …. und und und, wie soll ein interessierter Neueinsteiger bloß wissen, welcher Züchter genau seinen Hund hat?
Unterschiedliche Standards, VDH- und Vereine, die sich aus verschiedenen Gründen nicht dem VDH anschliessen, Züchter, die ganz für sich bleiben möchten und – wie leider immer – die schwarzen Schafe, die Hinterhofzüchter, die Vermehrer. Diese Seite soll etwas helfen Licht in´s Dunkel zu bringen, soll Ihnen Tipps geben, wie Sie Kontakte knüpfen zu anerkannten Züchter und Sie vor “Vermehrern” bewahren, die Ihnen für viel Geld die Ware Hund in den Arm drücken.
Ich möchte an dieser Stelle aber auch darauf hinweisen, dass diese Seite KEINE Empfehlungen ausspricht, sondern – im Rahmen unserer Kenntnisse und Erfahrungen – Hinweise gibt, wie Sie den Züchter und evtl. auch den Hund finden, der der richtige für Sie sein sollte. Diese Seite ist ein privates Projekt, in dem viel Arbeit und Herzblut steckt und sie ist vereinsunabhängig.
Wie Sie in den Artikeln zur Auswahl des Züchters und auch in den Hinweisen zur Arbeit mit dem PRT als Bauhund nachlesen können, schliessen sich bestimmte Vereine und spätere Möglichkeiten allerdings in sich aus. Wenn Sie also bestimmte Ziele, ob in der Zucht, dem Sport oder der Jagd verfolgen, sollten Sie auch hier genau recherchieren. Der VDH gibt seinen angeschlossenen Zuchtverbänden enge Vorgaben, wenn es um Zucht und weitere Zulassungen geht, dies ist auch mit ein Grund, warum ich mit meiner Zucht immer diesen Weg gegangen.
Ist Ihr Welpe dann im Haus beginnt ja eigentlich erst das große Kennenlernen, nicht nur in Sachen “Zusammenleben mit einem Welpen, der zum erwachsenen Hund wird”, sondern auch, mit welchen speziellen Eigenarten und Charakteristika gerade diese Rasse und dieser Welpe ausgestattet ist. So treten dutzende Fragen auf, an die man vorher gar nicht gedacht hat. Hat man einen guten Züchter gewählt, steht dieser natürlich für viele Fragen zur Verfügung. Manches kann man aber vielleicht nicht klären und schaut sich dann z.B. im Internet um.

So entstand letztendlich die Idee zu dieser Seite. Vor fast 15 Jahren kam meine Hazel in´s Haus, mein erster Parson-Russell-Terrier, damals noch Parson-Jack-Russell-Terrier. Hazel, die sich durch einen sehr starken Charakter auszeichnet, forderte mir viel ab in der ersten Zeit und es war ein langer Weg mit ihr, denn die junge Dame hatte schon immer ganz eigene, klare Vorstellungen über den Lauf der Welt. Sie startete mit mir sehr erfolgreich auf Agility-Turnieren und ist mittlerweile eine alte, immer noch charismatische Dame. Sie wurde zu meinem Traumhund, und das beste Beispiel, was Beschäftigung, Auslastung und Erziehung bewirken können.

In unserem Haushalt leben mittlerweile sechs Hunde, davon fünf Parson-Russell-Terrier, Hazel, Coffee und unsere eigene Nachzuchthündinnen Stormy Wights Anna-Belle und Brenda, der Nachwuchsjunge Coffini , sowie ein Malinois-Mädel, mit der mein Mann ebenfalls Agility betreibt. Alle Hunde werden oder wurden gearbeitet, alle Parson haben die Begleithundeprüfung und alle die, die schon starten im Agi oder auch gestartet sind, sind in der höchsten Leistungsklasse unterwegs, entweder mit meinem Mann oder mit mir.

Aber zurück zu den Anfängen: Über das I-Net hatte ich damals schnell die Idee für eine HP über Hazel und mich, und, da es zu dieser Zeit noch nicht so viele private HPes wie heute über PRT gab, erreichten mich unzählige Anfragen zum Thema Erziehung, die ich fleissig nach bestem Wissen und Gewissen beantwortete. Schnell stellte sich heraus, dass sich die Fragen wiederholten, also die Anfangsprobleme oft sehr ähnlich waren.

Das ist deutlich über 10 Jahre her. In unserem Hundesportverein trainiere ich seit vielen Jahren verschiedene Teams im Agility und Ausbildung zum Begleithund, darunter immer wieder Parson Russell Terrier. Ich nehme an Seminaren teil und bilde mich stetig weiter, so dass mein Erfahrungsschatz immer weiter wächst. Und so entstand – durch die vielen Gespräche und Emails, letztendlich die Idee für eine reine Info-Seite rund um den PRT, um so einige Fragen auch schon vor dem Kauf und manches auch später bestmöglich erklären zu können. Natürlich hat nicht jeder Besitzer eines Welpen- und auch Parsons Probleme – das wäre ja auch irgendwie nicht richtig – aber für all´ diejenigen, die sich entweder mehr über unsere Rasse informieren wollen oder vielleicht doch die eine oder andere Frage haben, ist diese Seite entstanden.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß auf dieser Seite… Ich muss an dieser Stelle auch darauf hin weisen, dass ich keine telefonischen, persönlichen oder schriftlichen Beratungen durchführe. Die Erfahrung hat über die Jahre gezeigt, dass solche Antworten nur Anregungen sein können, die Umsetzung vor Ort ist hingegen IMMER individuell unterschiedlich, weil Hund und Mensch, trotz aller Erfahrung, aus der Entfernung nur schwer einzuschätzen sind. Deshalb weisen wir an dieser Stelle auch ausdrücklich darauf hin, dass diese Seite kein Ersatz ist für eine Hundeschule,einen Hundesportverein, einen Tierarzt oder einen kompetenten Hundemenschen vor Ort. Diesen Anspruch können eine Homepage und auch schriftliche Erläuterungen nicht erfüllen.

Bitte beachten Sie auch unsere diversen Literaturempfehlungen – hier sollte für jeden etwas dabei sein – Sie finden dort ausgewählte Literatur zum Thema Rasse, Erziehung, Verhalten und Sport. Viel Spaß!

Ihre Christiane Jantz mit Hazel, Coffee, Anna, Brenda und Coffini